Shop 


Photo: Pinky, Design: Andreas Binder
Photo: Pinky, Design: Andreas Binder

Unsere aktuelle Live Produktion 


Internationale Gäste und

Philharmoniker & Symphoniker

befinden sich mit Adi Jüstel

"Auf musikalischen Abwegen"

 

Die bejubelte OVAL- Session 
Aug. 2014 
als Video auf DVD
         120 Minuten 
berühmte Jazz Standards
in HD-TV - Bild & Ton

   

€ 15,00



Buch

  312 Seiten,  gebunden,  247 Fotos
312 Seiten, gebunden, 247 Fotos

Adi Jüstel

 

Anekdoten mit und ohne Noten 

60 Jahre Salzburger Jazz-Geschichte.

 

In seinem Buch berichtet Adi Jüstel über unzählige persönliche Erlebnisse mit großen und kleinen Jazz-"Göttern", von Lous Armstrong über Ella Fitzgerald bis zu den Repräsentanten der Salzburger Jazz- und Volksmusik-Szene.

 

ISBN  978-3-200-01497-8 


Preise :  

          Buch                  "Anekdoten mit und ohne Noten"        ........................     €  25,00 
          CD                       "Klingende Anekdoten"                          ......................       €   15,00

                                                                                                                                           + Versandkosten


Anfragen / Bestellungen bitte an adi@juestelrecords.com bzw. per Telefon  +43 662 64 09 13
Please order your copy by e-mail to   adi@juestelrecords.com  or by phone  +43 662 64 09 13


Abstract (E)

Until Adi and Margot retired from the gastronomy business, they had collected a lot of unforgettable stories - like Adi's rendevouz with Louis ARMSTRONG. Many of these are now written down by Adi himself in the form of a book of personal and humoristic memories, titled: "Anecdotes with and without keyes". On more than 300 pages, Adi Juestel gives a good glimpse into 60 years of his incureable addiction, the jazz.


CD

Die CD zum Buch ist auch extra erhältlich.

Bestell Nr  Jüstelrecords09   .......   €  15,00

                                            +   Versandkosten

Adis klingende Anekdoten

 

Live aus dem Mexicano- und    Altstadtkellervon 1974 bis 2005:

  1. I've found a new baby
  2. Blueberry hill
  3. On the sunny side of the street
  4. Freies spiel
  5. I'm In the mood for love
  6. Tin roof blues
  7. Georgia on my mind
  8. Work song
  9. Stompin at the savoy
  10. C'est si bon
  11. All blues

 



CD

Bestell Nr Jüstrelrecords07     ........    €  15 ,00
                                                   + Versandkosten

Musik grenzenlos (2 CD)

 

Stürmisch bejubelte 22 Stücke vom Feinsten

CD 1:
Philharmoniker            OVAL, Aug. 2009 und 2011
CD 2:
Philharmoniker            Oval, Aug. 2011
Latin Swing Express,   Oval Feb.  2010
Francesca Hart            Oval Feb.  2011


Cover Rückseite
Zum Vergrößern bitte anklicken



CD

15x mitreißender Swing aus der Feder des Altmeisters persönlich. 

Bestell Nr Jüstelrecords05  ........     €  15,00

                                             +   Versandkosten

Baby it's time to relax

 

Adi und der Latin Swing Express in voller Fahrt

  1. Baby it's time to relax
  2. Tropical
  3. Some like it blue
  4. Walking on a rainy day
  5. Brasilian touch
  6. Blues waltz
  7. African sun
  8. A Taste of new orleans
  9. Just for you
  10. Fuego con salsa
  11. A little nightwalk through salzburg
  12. Whispering bach
  13. The loha boogie
  14. It's a  funny thing
  15. Vamos a  puerto rico


DVD

13 Jazz Standards live auf DVD aufgenommen 

                                     .......        DVD        €  15,00

                                                  +   Versandkosten

 

 



Adi Jüstel Latin Swing Express DVD


Adi und sein Sextett zu Gast in der Neuhauser Kunstmühle in Salzburg Gnigl:

1. September in the rain

2. I 've got you on my mind

3. There will never be another you

4. Happy in jamaika

5. Bei mir biste scheen

6. Lullaby of birdland

7. Boogie wooogie hucklebug

8. Fuego con salsa

9. Undecided

       10. I can't give you anything but love

        11. Satin doll

       12. Blue monk

       13. Meditation

 



mit freundlicher Genehmigung des Pustet Verlages (Foto Edward Groeger)
mit freundlicher Genehmigung des Pustet Verlages (Foto Edward Groeger)

   BUCH   MENSCHEN-PEOPLE Salzburger Land 
     Fotos: Edward Gröger   Text: Walter Müller.              €  34.--                + Versankosten

   

    Bezugsmöglichkeit:  per E-Mail oder beim Pustet Verlag Salzburg, Bergstrasse 12


 

Gleich wird sich der freundliche Herr  das Sakko anziehen und zwei Verliebten zum romantischen Candellight-Dinner oder zum Tea-For-Two aufspielen, melodienreich, diskret, charmant. Falsch ! Das heißt: Er könnte natürlich auch das. Aber lieber spielt er Latin-Swing, Blues, Jazz jeder Art. Und am allerliebsten mit anderen Jazzern zusammen, den besten der Welt.

 

Adi Jüstel, geboren in Wagrain im Pongau, Jazzliebhaber, Jazzartist und Gastronom. Der Mexicano-Keller in seinem Hotel, der Blauen Gans, mitten im Herzen der Salzburger Altstadt, war 25 Jahre lang das Mekka der Jazzfreunde. Alle, die den Jazz im Blut haben, sind hier aus und ein gegangen, haben gespielt, gesungen, gelauscht, gejammt. Und der Hausherr, Adi Jüstel, hat die Künstler und Gäste nicht nur bewirtet, er hat mitgespielt, diskret, charmat im Hintergrund ("mich haben sie immer mitspielen lassen"), musikalisch auf gleicher Höhe mit den anderen: Klavier, Trompete, Vibraphon...

 

Kein Wunder, wenn man mit sechs Jahren die Liebe zu dieser Musik entdeckt. Damals, als sein Eltern-haus, das "Gasthaus zur Post", von amerikanischen Soldaten besetzt  wurde und fortan im Radio über einen Münchner Militärsender nur mehr Jazzmusik zu hören war. Ein Trompeter erobert  sofort via Äther sein Herz und seine Ohren: Louis Armstrong.

 

Eines Tages, da ist Adi Jüstel grad 21, spielt in der Wiener Stadthalle Louis Armstrong mit seiner Band. Der Adi lässt sich das natürlich nicht entgehen. Am nächsten Tag, als er wieder heimfährt, sitzt im selben Zug zufällig das große Idol mit seinen Musikern. Adi hat den Trompetenkoffer dabei, und Armstrong fordert ihn auf, einfach so, was zu spielen. Der Adi spielt, die Band steigt ein - alles im Zugwaggon - und dann folgt ein Louis-Armstrong-Satz, auf den Adi, der Bescheidene, auch heute noch verdammt stolz ist: "Du hast ein immenses Gehör, ein Improvisationstalent und ein Feeling, wie es nur schwarze Musiker haben." Also nur mehr Musik ! Und Gastronomie.

 

Nach dem "Mexikano" geht es im "Altstadtkeller" weiter. Margot und Adi Jüstel als gastronomische

Gastgeber. Heute ist er "nur mehr" Musiker. Und spielt und jammt und hat ein Buch ("Anekdoten mit und ohne Noten") geschrieben, das die Jazzfans zum Mitschnippen bringt.

Keep on swinging, diskreter, "schwarzer" Sir Adi !

      [Seitenanfang]


Foto Edward Groeger, Pustet Verlag
Foto Edward Groeger, Pustet Verlag

 

The amiable Gentleman ... 

 

... is about to don his jacket and play tuneful, discreet  mood music to accompany a couple's romantic candlelight dinner or "tea for two". Wrong! Of course, he could also do that. But he'd rather play latin, swing, blues, or any style of jazz. Preferably with other jazzers - the world's best.

 

 

Adi Jüstel. Born in Wagrain, in the Pongau, jazz-Lover, jazz musician and restaurateur. For 25 years the "Mexicano-Cellar" in his hotel, the Blaue Gans, in the heart of Salzburg's Old Town, was a Mecca for jazz fans, frequented by everyone with jazz in their blood. They played, sang, listened and "jammed"here, and Adi Jüstel was not only the host, but - charming and discreet, in the background - took part in the music-making ("they always let me join in"), on an equal footing with the other musicians, on piano, trumpet, vibraphone...

No wonder - he had  discovered his affinity with this music at the age of six, when his family home, the Gasthaus zur Post, was occupied by American soldiers, and from then on only jazz was played in the radio, from a military broadcasting Station in Munich. Over the ether, one trumpeter promptly captured his heart and his ear: Louis Armstrong.  One day, when Adi was 21, Louis Armstrong was playing in the Vienna Stadthalle with his band. Of course, Adi couldn't possibly miss this opportunity. When he returned the following day, his great idol happened to be on the same train with his colleagues, on their way to Munich. Adi Jüstel was carring his trumpet case, and Armstrong asked him - just like that - to Play something.

Adi played, the band joined in - all this still in the Train - and then Louis Armstrong said something of which the modest Adi is still hugely proud: "You've got a great ear - you can really improvise. I usually only hear that kind of feel coming from a black player."

After the Mexicano, the tradition was continued in the Altstadtkeller. Margot and Adi Jüstel as hosts, the "boss" doubling as jazzer. Now he's a musician, pure and simple, playing and "jamming" - and he's written a book, Anekdoten mit und ohne Noten, that has jazz fans happily snapping their fingers to the beat. Keep on swinging, discreet, fantastic "black" Sir Adi !